Bildbearbeitung mit VSCO Presets


img
Wie bearbeitest du deine Fotos in Lightroom? - Gehst du bei jedem Bild hin und beginnst bei Null? Hast du selbst angelegte Presets?

Kennst du schon mein Lightroom eBook mit 10 Tipps, mittels derer du deine Arbeit mit Lightroom effektiver und schneller gestalten kannst? Lade es dir jetzt kostenlos hier herunter...Jetzt herunterladen
Ich nutze bereits seit längerer Zeit als Beginn der Bearbeitung Presets. In den letzten Monaten hatte ich mir einige dieser Vorgaben selbst angelegt, aber seit einiger Zeit nutze ich für meine Bearbeitungen sehr gerne auch die VSCO-Filter-Presets. Aber wenn du jetzt denkst "Okay, sind ja auch nur Presets...", dann liegst du etwas falsch.

Es handelt sich nämlich nicht einfach nur um abgespeicherte Regler, sondern mit an Board sind auch sogenannte Kamera-Profile, die du mit installieren kannst und solltest - und zwar genau für deine Kamera. In meinem Fall ist das die Nikon D610.



Dadurch werden das Verhalten und die Eigenheiten deiner Kamera - quasi die Bildinterpretation der Bilddaten - verändert und heraus kommen komplett andere Bildloos sowie Farben. Und diesen Look erhältst du garnicht oder nur mit sehr viel Aufwand rein durch die Lightroom-Regler.

Simuliert werden verschiedene Filme von bspw. Kodak oder Polaroid. Den Look kannst du mit einem Klick auf dein Bild legen und dann weiter verändern. Ich empfehle nämlich:
Solch ein Preset sollte und kann nie eine One-Klick-Lösung sein, sondern sollte lediglich als Einstiegspunkt verwendet werden. So mache ich es auch und das möchte ich dir im nachfolgenden Video gerne zeigen. Ich wünsche dir viel Spaß!


Wenn du mehr über die VSCO-Presets erfahren möchtest, dann findest du mehr Informationen unter vsco.co.

Lightroom Bildbearbeitung